Wendelsheim GesamtansichtHand reichen - generationenübergreifendmalendes Kind_SommerferienprogrammNistkastenprojekt

Angebote für

Kleinkinder

Eltern-Kind-Spielgruppe für Babys und Kleinkinder bis zum Alter von etwa drei Jahren.

 

mehr erfahren

Angebote für

Schulkinder

Ein vielfältiges und spannendes, pädagogisch ausgearbeitetes Angebot für Kinder!

 

mehr erfahren

Angebote für

Erwachsene

Kommen Sie zur Ruhe und entspannen Sie sich bei einem Yoga-Kurs in Wendelsheim.

 

mehr erfahren

Link verschicken   Drucken
 

Was ist uns über Wendelsheim hinaus wichtig? Patenschaften in aller Welt

Der Familienverein unterstützt seit einigen Jahren Kinder mit der Übernahme einer Patenschaft über Child Fund (ehemals CCF).

 

Ivan aus Uganda, geb. 2009

Ivan lebt im Osten von Afrika in Laroo, eine Stadt, ca. 500 km entfernt von Ugandas Hauptstadt Kampala. Laroo liegt in einem Gebiet, das die höchste Armutsrate Ugandas hat. Drei von vier Familien leben dort unterhalb der Armutsgrenze. Viele Familien leben in kleinen Holz- oder Grashäusern mit einem Boden aus gepresster Erde und einem Strohdach. Gekocht wird im Freien.

 

Laroo hat ein paar private Wasservorräte;  Familien sammeln Wasser aus Brunnen, Bohrlöchern oder aus geschützten Quelle der Flüsse, die in den Nil fließen.  Es gibt zum Teil Grubenlatrinen, wobei einige Bewohner noch offene Felder benutzen müssen.

 

Ein Kind von acht Kindern ist untergewichtig. ChildFund unterstützt mit häuslicher Pflege und Freiwilligen, um die Ernährung der Kinder zu verbessern, das Wachstum zu überwachen und den Zugang zu sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen zu gewährleisten. Mütter und Kinder erhalten Prävention und Behandlung von HIV und AIDS. Wir unterstützen mit unserer Patenschaft die Verbesserung der Lebensbedingungen von Ivan, seine Schulausbildung und  die Situation seiner Familie.

 

Sinkarie aus Sierra Leone, geb. 2002

Sinkarie stammt aus einer hilfsbedürftigen Familie, die der ethnischen Gruppe der Kuranko angehört. Ihre Familie folgt dem muslimischen Glauben. Der Gesundheitszustand des Mädchens ist zufrieden stellend. Zusammen mit ihren Eltern, ihren vier Schwestern und den beiden Brüdern wohnt Sinkarie auf engstem Raum, in einem notdürftig eingerichtetem Häuschen aus Lehmziegeln ohne jeglichen Wohnkomfort. Sie musste auf einer Matte ohne Moskitonetz schlafen, das dort so dringend notwendig wäre.

 

Sinkaries Eltern versuchen für den Lebensunterhalt zu sorgen. Auf einem kleinen Stückchen Land bauen sie Reis an. Doch die Ernteerträge fallen nur sehr gering aus und stellen keine ausreichende Existenzgrundlage dar. Die finanziellen Mittel reichen bei weitem nicht aus, um die Kosten für die Grundbedürfnisse wie ausgewogene Nahrung, Kleidung, medizinische Versorgung, Unterrichtsmaterialien, ect decken zu können. Auf Grund der armen Verhältnisse, in denen Sinkarie und ihre Familie leben, sind sie dringend auf Hilfe von außen angewiesen.

 

Das CCF Projekt „Daindemben Area- Mongo Community“ hat sich der Familie angenommen und unterstützt die Eltern nun in ihren Bemühungen. Ziel der Projektarbeit ist es, die Lebensbedingungen der ärmsten Familien der Region durch eine Reihe von Maßnahmen zur Bildung, zur Gesundheitsfürsorge und zur wirtschaftlichen Entwicklung zu verbessern. Sinkaries Gesundheit, ihr Wachstum und ihre Entwicklung werden in der Gesundheitsstation des Projekts ständig überwacht. Das Mädchen erhält nun alle notwendigen Impfungen und wird im Bedarfsfall zusätzlich mit Nahrung, Kleidung, Vitaminen und Medikamenten versorgt. Das Projekt fördert auch Sinkaries Kindergarten und Schulbesuch. Mir unserer Hilfe und der Unterstützung des Projekts kann Sinkarie gesund aufwachsen und die nötige Schulbildung erhalten und somit wird sie die Chance auf eine bessere Zukunft haben.

 

Aus dem letzten Jahresbericht an die Paten:

„Sinkarie isst gerne Reis, Bananen, Fisch und Mango. Ihre Hobbys sind lesen, singen und Geschichten erzählen. Sie ist gesund und bekommt Unterstützung wenn sie krank ist. Ihr Lieblingsfach ist Gemeinschaftskunde/ Sozialkunde. Sie will englisch studieren und Lehrerin werden. Ihre Familie bekommt Schuluniformen, Bücher, Stifte, sauberes Wasser und

Hausbesuche zur Unterstützung.“

 

Katherine, aus Bolivien geb 1998

Unser Patenkind Katherine hat es geschafft! Sie ist mit ihrer Familie umgezogen. Diese steht dort inzwischen auf eigenen Beinen und ist in der Lage, ein selbstständiges Leben zu führen.

 

Katherine stammt aus einer hilfsbedürftigen Familie, die in der Provinz Cercado lebt, ungefähr 465 km von La Paz entfernt. Katherine ist ein aufgewecktes Mädchen, das Lernen macht ihr Spaß. Die Familie bewohnt ein Häuschen, das über ein Minimum an Wohnkomfort verfügt. Katherines Vater kommt als Busfahrer für den Unterhalt der Familie auf, doch fällt sein Verdienst nur sehr gering aus. Die Mutter kümmert sich um die Kinder und den Haushalt und ist darum bemüht, mit den ihr zur Verfügung stehenden Mitteln zu wirtschaften, was sich zunehmend als schwierig erweist. So reicht das Geld kaum, um die Kosten für die Grundbedürfnisse wie ausgewogene Nahrung, Kleidung, medizinische Versorgung, Unterrichtsmaterialien, etc. decken zu können. Auf Grund der armen Verhältnisse, in denen Katherine und ihre Familie leben, sind sie dringend auf Hilfe von außen angewiesen.

 

Das CCF Projekt Geronimo Usera ist bemüht, die Lebensbedingungen der ärmsten Familien dieser Region durch eine Reihe von Maßnahmen zur Bildung, Gesundheitsfürsorge und zur wirtschaftlichen Entwicklung zu verbessern. Katherines Gesundheit, ihr Wachstum und ihre Entwicklung werden in der Gesundheitsstation des Projekts ständig überwacht. Sie erhält hier alle notwendigen Impfungen und wird im Bedarfsfall zusätzlich mit Nahrung, Medikamenten und Vitaminen versorgt. Das Projekt fördert auch Katherines weiteren Schulbesuch. Mit unserer Hilfe und Unterstützung des Projekts kann Katherine gesund aufwachsen und die nötige Schulbildung erhalten, und somit wird sie die Chance auf eine bessere Zukunft haben.

 

Aus dem letzten Jahresbericht an die Paten:

„Katherine ist jetzt 18 Jahre alt, sie ist gesund und es geht ihr gut.Katherine besucht die zwölfte Klasse. Ihr Lieblingsfach ist Mathematik. Sie geht gerne in die Schule und mag es an Veranstaltungen dort teilzunehmen. Ihre Familie sieht sie jeden Monat.“